Manege frei für kleine

...
Ute Hauptmann

Hereinspaziert

Mein Name ist Ute Hauptmann und als zweifache Mutter liebe ich es, einen Flohzirkus zu bändigen. Jeder kleine „Floh“ ist eine individuelle Persönlichkeit, die ich durch pädagogische Unterstützung und einen liebevollen Blick auf die Anforderungen der Kinder begleite. Bei mir stehen die Bedürfnisse Ihres Kindes im Fokus. Ich schaue genau hin, um das Wesen und die Wünsche Ihres "Flohs" zu erkennen, bevor wir gemeinsam die passende Betreuung und Eingewöhnung bestimmen.

Der Vochemer Flohzirkus bietet bis zu 5 Kindern vom Säuglingsalter bis zum Kindergarteneintritt ein schützendes Dach und gibt Raum für vielseitige Aktivitäten und viele Charaktere vom Akrobaten bis zum Zauberer – mit oder ohne Förderbedarf.

Der Vochemer Flohzirkus

Der Vochemer Flohzirkus befindet sich in einem sehr liebevoll und kindgerecht gestalteten Umfeld mit Spielzimmer, Küche, einem überdachten, 120 m² großen Spielhof mit Bällebad, einem Wickel- und einem Schlafraum. Mit den Tageskindern und meinen eigenen Kindern geht es bei uns sehr familiär und bewegt zu: Der Vochemer Flohzirkus ist eine zertifizierte Kindertagespflege mit dem Schwerpunkt Bewegungsförderung.

Mobirise
Betreuungszeiten

Betreuungszeiten im Flohzirkus

Montags bis Donnerstags von 7.45 Uhr bis 16.00 Uhr
Freitags von 7.45 Uhr bis 14.00 Uhr
und nach individueller Vereinbarung.

Mahlzeiten

Gemeinsame und
ausgewogene Mahlzeiten

Mir ist es wichtig, jeden Tag frisch und gesund zu kochen und den Kindern schon früh eine gute Ernährung anzubieten.
Die Mahlzeiten nehmen die Kinder und ich gemeinsam an unserem großen Familientisch ein. 

Spielen, Lachen, Lernen

Spielen, Lachen, Lernen, 
Bewegen, Ausflüge und Feste

Im Rahmen der Betreung unternehmen wir tolle Ausflüge zu den benachbarten Spielplätzen oder in die Natur.

Jährlich findet ein kleines Sommerfest und eine stimmungsvolle Adventsfeier statt. Natürlich nehmen wir auch am Martinszug der Bürgergemeinschaft Vochem teil, in dem wir die selbst gebastelten Laternen stolz im Dunkeln leuchten lassen.

Eingewöhnung

Eingewöhnung

Großen Wert lege ich auf die Eingewöhnung, denn sie legt den Grundstein, um das Vertrauen des Kindes und der Eltern mir gegenüber zu gewinnen.

Je nach Alter, Charakter und Erfahrung dauert die Eingewöhnung zwischen 2 und 6 Wochen. Manchmal reichen auch nur 5 Tage. In der Eingewöhnungsphase geht es hauptsächlich darum, dass das Kind das Loslassen von den Eltern erlernt und mich als Bezugsperson akzeptiert.

Eine vertrauensvolle Eingewöhnung erreichen wir nur gemeinsam. Eine wichtige Hilfe für die Kinder ist es, wenn sie Bezugselemente wie das Kuscheltier oder -Tuch, oder das Lieblingsspielzeug mitbringen. In einem vorausgehenden Elterngespräch werden die Details genau abgesprochen.

Elternarbeit

Elternarbeit

Nicht nur die Arbeit mit den Kindern, sondern auch die Zusammenarbeit mit den Eltern hat einen hohen Stellenwert.

Der Austausch mit den Eltern ist mir ebenso wichtig wie die Beobachtung der Kinder, da ohne Kommunikation eine gute Betreuung der Kinder nicht möglich ist.

Zu den täglich möglichen Tür- und Angelgesprächen biete ich regelmäßige Entwicklungsgespräche an. Ich freue mich über einen offenen und ehrlichen Dialog – zum Wohle Ihres Kindes. 

Zertifikate

Rufen Sie mich an

T 02232 56 97 58
M 0177 86 80 296

Besuchen Sie mich

An der Linde 9
50321 Brühl

Schreiben Sie mir

ute-hauptmann@t-online.de

Meine Partner